System­entwicklung bei der DGNB

Aktuelle Entwicklungen des DGNB Systems und Ihre Möglichkeiten, an diesen mitzuwirken

In enger Zusammenarbeit mit unserem Netzwerk, das die gesamte Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft repräsentiert, arbeiten wir kontinuierlich daran, die aktuellen Entwicklungen frühestmöglich in das DGNB System zu integrieren und Innovationen weiter voranzutreiben.

Die DGNB freut sich über Rückmeldung zu und Mitarbeit an ihren Neu- und Weiterentwicklungen. Ein mögliches Mitwirken erfolgt zum Teil in offenen Formaten, an denen jede und jeder teilnehmen kann, innerhalb von Angeboten für Fachexpertinnen und -experten oder im Rahmen von festen Gremien- und Expertengruppen. Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Systementwicklungen und Ihre Möglichkeiten, sich einzubringen und an diesen mitzuarbeiten. Nähere Informationen zu den Inhalten, der spezifischen Zielgruppe und den Ansprechpersonen finden Sie unter dem jeweiligen Themengebiet.

Bitte beachten Sie, dass sich alle hier genannten DGNB Systeme in Entwicklung befinden. Die Herausgabe eines "vorläufigen" Kriterienkatalogs ist nicht möglich. Ausgenommen hiervon sind DGNB Systeme, bei denen bereits die Kommentierungsphase gestartet hat.

Laufende Systementwicklungen

Neuentwicklung eines Zertifizierungssystems für kleine Wohngebäude

Für eine neue Version des DGNB Systems für kleine Wohngebäude werden die inhaltlichen Impulse des DGNB Systems Gebäude Neubau, Version 2023 aufgenommen und das bisherige DGNB System Kleine Wohngebäude, Version 2013 grundlegend überarbeitet und weiterentwickelt. Dabei ist eine Verschlankung und Verbesserung der Anwendung, besonders im Hinblick auf die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG), vorgesehen. Das System wird sowohl für Sanierungen als auch für den Neubau anwendbar sein.

Mehr erfahren

Die Kommentierungsphase ist abgeschlossen. Die DGNB sichtet nun alle eingereichten Kommentare, bewertet diese und wird voraussichtlich im Frühjahr 2024 die aus dieser Kommentierung resultierende Marktversion veröffentlichen.  Weitere Informationen finden Sie hier.

Momentan gibt es keine Möglichkeiten zur Mitwirkung. Wir bedanken uns bei allen Personen, die ihr Fachwissen im Rahmen von Workshops, Gremienterminen und in der Kommentierungsphase eingebracht und uns bei der Entwicklung unterstützt haben.

Weiterentwicklung des DGNB Systems für Quartiere

Die nachhaltige Transformation des Bestands stellt eine Schlüsselaufgabe zur Erreichung der Nachhaltigkeits- und Klimaschutzziele dar. Die DGNB beabsichtigt eine Weiterentwicklung ihres Zertifizierungssystems für Quartiere. Im ersten Schritt sollen dabei bestehende Quartiere und Standorte im Fokus stehen.

Aktuell wird ein Entwicklungsplan für das Zertifizierungssystem erarbeitet, bei dem sowohl inhaltliche als auch prozessuale Themen in den Blick genommen werden. Dabei fließen die Workshopergebnisse sowie Erkenntnisse aus einer umfangreichen Recherche und Rückmeldungen aus der Abstimmung mit unseren europäischen Partnern ein.

Folgende Möglichkeiten zur Mitwirkung sind geplant:

  • Entwicklung eines Zukunftsbildes für nachhaltige Quartiere durch die Anpassung der Zielstellungen aus dem DGNB System Zukunftsprojekt, Version 2030 auf den städtischen Kontext:
    Montag, 29.04.2024 um 9:30 - 12:00 Uhr (Expertenworkshop)
  • Stadtentwicklungsprozesse: Identifikation von Anknüpfungspunkten und Synergien an bereits vorhandene Prozesse im Rahmen der Transformation von bestehenden Stadtquartieren (u.a. Sanierungsgebiete), Gewerbegebieten und Industriestandorten:
    Donnerstag, 02.05.2024 um 14:00 - 16:30 Uhr (Expertenworkshop für Sanierungsträger)
    Montag, 03.06.2024 um 9:00 - 11:00 Uhr (Expertenworkshop für Wirtschaftsförderer und kommunale Vertreter mit Schwerpunkt Gewerbegebiete)


Für die konkrete weitere Bearbeitung möchten wir gerne eine Arbeitsgruppe bilden, die uns bei der Entwicklung unterstützt und als Diskussionspartner zur Verfügung steht. Voraussetzungen hierfür sind:

  • Bereitschaft zur Teilnahme an mehreren Workshops
  • Kenntnis des DGNB Systems
  • Mitarbeit an konkreten Fragestellungen
  • Einbringen von Erfahrung aus der Praxis
  • Idealerweise Mitgliedschaft bei der DGNB

Hinweis: Die Anerkennung von DGNB Weiterbildungspunkten ist bei einer Beteiligung oder Mitarbeit im Rahmen der Systementwicklung möglich (Teilnahme an mindestens 3 Workshops im Rahmen der Systementwicklung).

Bitte melden Sie sich bei Dr. Kathrin Quante (k.quante@dgnb.de oder +49 711-722322-87), wenn Sie in der Arbeitsgruppe mitarbeiten möchten. Gerne können Sie dabei auch Ihren Tätigkeitsschwerpunkt und Ihr Fachgebiet angeben.

Die erste Sitzung findet am Donnerstag, den 20.06.2024 um 9:30 Uhr - 12:00 Uhr statt. Folgende weitere Termine sind geplant:

  • 2. Sitzung: Donnerstag, 04.07.2024 um 9:30 - 11:30 Uhr
  • 3. Sitzung: Dienstag, 23.07.2024 um 13:30 - 15:30 Uhr
  • 4. Sitzung: Dienstag 03.09.2024 um 13:30 - 16:00 Uhr
  • 5. Sitzung: Donnerstag, 26.09.2024 um 9:30 - 12:00 Uhr
  • 6. Sitzung: Donnerstag, 17.10.2024 um 13:30 - 16:00 Uhr
  • 7. Sitzung: Donnerstag, 31.10.2024 um 9:30 - 11:30 Uhr
  • 8. Sitzung: Donnerstag, 14.11.2024 um 9:30 - 11:30 Uhr
  • 9. Sitzung: Donnerstag, 28.11.2024 um 9:30 - 11:30 Uhr
  • 10. Sitzung: Dienstag, 10.12.2024 um 13:30 - 16:00 Uhr

Bitte beachten Sie: Die Themen der einzelnen Sitzungen werden erst im Prozess festgelegt und bekannt gegeben.


Für Personen, die sich in größeren Abständen zur Entwicklung informieren oder punktuell Rückmeldungen geben möchten, sind öffentliche digitale Infoveranstaltungen und die Möglichkeit zur Kommentierung vorgesehen. Informationen zur Kommentierung werden hier auf dieser Seite veröffentlicht.

Termine der digitalen Infoveranstaltungen "DGNB System für (Bestands)Quartiere – Status quo der Systementwicklung":

Sie arbeiten bereits mit bestehenden Quartieren und können sich vorstellen, neue Kriterien und Indikatoren im Rahmen von Workshops zu testen? Dann melden Sie sich bitte bei Dr. Stephan Anders (s.anders@dgnb.de oder +49 711-722322-45).

Nachhaltige Ausstellungen

Um die Aspekte der Nachhaltigkeit bei der Planung und Umsetzung von Ausstellungen zu stärken, erarbeiten wir aktuell einen variabel anwendbaren Kriterienkatalog für Museen. Inhaltlich werden Themen wie Energieversorgung, zirkuläre Ressourcenplanung und Lebenszykluskosten behandelt. Ebenfalls berücksichtigt werden Anforderungen hinsichtlich Klimaanpassung und Biodiversität. 

Die Kriterien wurden gemeinsam mit Museen ausgearbeitet, die unterschiedliche Schwerpunkte und Ausrichtungen aufweisen. Aktuell wird der Kriterienkatalog erstellt.

Momentan gibt es keine Möglichkeiten zur Mitwirkung. Wenn Sie Ihr entsprechendes Fachwissen in unsere Arbeit einbringen möchten oder nähere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne.

Nachhaltige Infrastrukturbauwerke

Ziel dieses Projekts ist die Erarbeitung eines Systems für die Verkehrsinfrastruktur "Wege und Straßenbau". Auf Grundlage eines ersten Entwurfs aus der Pilotphase, die 2023 abgeschlossen werden konnte, sollen die bestehenden Kriterien und die dazugehörigen Methoden weiter ausgearbeitet werden sowie die Planungsphase stärker integriert werden. Vorgesehen sind verschiedene Nutzungsprofile wie Fuß- und Radwege sowie inner- und außerörtliche Straßen.

Aktuell werden die Ergebnisse der Pilotphase analysiert und die weitere Bearbeitung geplant.

Momentan gibt es keine Möglichkeiten zur Mitwirkung.



Ihre Ansprechperson

Dr. Kathrin Quante

Teamleiterin Systementwicklung