Über die DGNB

Kurz erklärt: Die wichtigsten Aufgaben und Aktivitäten von Europas größtem Netzwerk für nachhaltiges Bauen

DGNB, das steht für Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Bei der DGNB handelt es sich um einen unabhängigen Non-Profit-Verein, der im Jahr 2007 gegründet wurde und sich zu Europas größtem Netzwerk für nachhaltiges Bauen entwickelt hat.

Doch DGNB, das sind mehr als nur vier Buchstaben. Es ist das Versprechen, den Status Quo in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu verändern – und das auf vielfältige Weise. Wir übernehmen Verantwortung und leisten unseren Beitrag, um Nachhaltigkeit und Klimaschutz zum neuen Normal zu machen. Als inhaltsgetriebene Lösungsgeberin zeigen wir all jenen Wege auf, die bereit sind, sich mit in diese Richtung zu bewegen. Wir unterstützen all diejenigen, die verstanden haben, dass ein „Weiter so“ keine Zukunft hat. Für sie schaffen wir Plattformen zum Austausch, zum Suchen und Finden von Gleichgesinnten, zum „Gemeinsam mehr bewirken“.

Mehr als 2.500 Mitgliedsorganisationen aus allen Bereichen des Bau- und Immobiliensektors haben uns ihr Vertrauen ausgesprochen. Architekturbüros, Planende und Beratende treffen bei der DGNB auf Bauherren, Projektentwickler, Unternehmen der Bauindustrie und Produkthersteller. Auch die Finanzwirtschaft, Kommunen, Vereine und Verbände sowie Hochschulen engagieren sich im Mitmach-Verein.

DGNB Zertifizierung als Planungstool mit Transformations­wirkung

Damit die Transformation im Kleinen wie im Großen nachweislich umsetzbar wird, gibt es das DGNB Zertifizierungssystem. Als Planungs- und Optimierungstool zur Bewertung nachhaltiger Gebäude, Innenräume und Quartiere hilft es, die reale Nachhaltigkeit in Bauprojekten zu erhöhen. Dabei fußt das DGNB System auf einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsverständnis, das die Umwelt, den Menschen und die Wirtschaftlichkeit gleichermaßen einbezieht. Es gilt international als das fortschrittlichste seiner Art und wird weltweit angewandt. Mehr als 10.000 Projekte in rund 30 Ländern wurden bereits von der DGNB ausgezeichnet.

Kontinuierlich entwickeln wir die Kriterien der Zertifizierung gemeinsam mit unserem Expertennetzwerk weiter. So ist sichergestellt, dass es stets den aktuellen regulatorischen Anforderungen entspricht und die richtigen Anreize zum Mehrtun setzt. Dabei verfolgen wir den Open-Source-Gedanken, indem wir die Kriterienkataloge frei zugänglich machen. Für die Anwendung im Ausland adaptieren wir diese sinnvoll mit ausgewählten Partnerorganisationen. So fördern wir lokal angepasste, klima- und kulturgerechte Bauweisen – aufbauend auf einem gemeinsamen europäischen Qualitätsverständnis vom ganzheitlich nachhaltigen Bauen.

Wissen zugänglich machen – über die DGNB Akademie und andere Angebote

Die besten Tools entfalten nur dann ihre Wirkung, wenn es Menschen gibt, die diese anwenden können. Das gilt gerade bei so etwas Komplexen und Individuellem wie dem Bauen. Hier setzt die DGNB Akademie an. Über unsere Fort- und Weiterbildungsplattform haben wir bereits rund 10.000 Personen in fast 60 Ländern qualifizieren können. Die lizenzierten Abschlüsse als DGNB Auditor, Consultant, Registered Professional und ESG-Manager genießen dabei eine hohe Reputation. Diese Experten sind es, die in den Projekten das theoretische Wissen zum nachhaltigen Planen, Bauen und Immobilienmanagement praktisch umsetzen.

Überhaupt sehen wir die Wissensvermittlung als eine unserer wichtigsten Aufgaben bei der DGNB an. Schließlich ist es unser Ziel, das nachhaltige Bauen in der Breite zu fördern. Über die Kooperation mit über 100 Hochschulen setzen wir Anreize zum nachhaltigen Planen und Bauen schon in der universitären Grundlagenausbildung. Bei der von der DGNB mitgegründeten Wissensstiftung bieten wir kompakte Lernbausteine, die sich direkt anwenden lassen. Mit unseren Initiativen „Phase Nachhaltigkeit“ und „Klimapositive Städte und Gemeinden“ fördern wir den Wissens- und Erfahrungsaustausch innerhalb einzelner Zielgruppen. Hinzu kommen unsere vielfältigen kostenfreien Publikationen und unsere Online-Plattform zur Bauprodukteauswahl, der DGNB Navigator.

Mit all diesen Aktivitäten und Angeboten trägt die DGNB dazu bei, die notwendige Transformation hin zu einer nachhaltigen, klimapositiven gebauten Umwelt zu beschleunigen. Und wir sind davon überzeugt, dass dieser Wandel gelingen kann. Denn es gibt genug Beispiele, die heute schon zeigen, was möglich ist, wenn man nur will. Also machen wir weiter: Gemeinsam für die Zukunft.

Martin Haas und Amandus Samsøe Sattler beim Tag der Nachhaltigkeit 2022
Mehr

Mitglied werden und aktiv mitmachen im Verein

Es gibt viele Wege, sich bei der DGNB zu engagieren - zum Beispiel im Rahmen einer Mitgliedschaft. Erfahren Sie, warum sich diese für Sie lohnt.

Zukunft gestalten: Wo sich die DGNB überall engagiert

Über die Vereinsaktivitäten hinaus engagiert sich die DGNB noch in zahlreichen Initiativen und Projekten. Erfahren Sie, welche das sind.

Sie suchen einen Job mit Sinn und Perspektive?

Lernen Sie unsere Geschäftsstelle kennen und erfahren Sie, warum es sich lohnt, bei der DGNB zu arbeiten.