DGNB
pressemitteilung 04.10.2010

Erste DGNB Auszeichnungen für Wohnbauten

Zertifizierung von Hotels und Stadtquartieren ab sofort möglich, Bestandsbauten in Vorbereitung

München/Stuttgart, Oktober 2010. Premiere auf der Expo Real: Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB verleiht erstmals Vorzertifikate für Wohngebäude, die den DGNB Kriterien des nachhaltigen Bauens entsprechen. Sieben in Planung oder Bau befindliche Immobilien mit Bruttogrundflächen von 2.600 bis 32.000 qm erhielten auf der Gewerbeimmobilienmesse im Oktober 2010 in München die begehrte Auszeichnung für ihre umfassende Gebäudequalität. Niedrige Betriebs- und Unterhaltskosten, hoher Werterhalt, eine umweltfreundliche Bauweise sowie ein hoher Nutzerkomfort zeichnen die Gebäude aus.

"Der Markt braucht beim nachhaltigen Bauen solide Instrumente zur Orientierung, sowohl bezüglich der Bewertung von Immobilien als auch in Bezug auf die Planung", konstatiert Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführerin der DGNB. "Jetzt können wir der Wohnungswirtschaft ein Instrument anbieten, das speziell auf ihre Bedürfnisse und auf die der Nutzer zugeschnitten ist."

Das Zertifizierungssystem für Wohngebäude hat die DGNB gemeinsam mit Vertretern der Wohnungswirtschaft, mit Architekten, Projektentwicklern, Industrieunternehmen und anderen Experten der Bau- und Immobilienbranche entwickelt. Derzeit ist das Zertifikat für Neubauten mit mehr als sechs Wohneinheiten konzipiert, doch die Arbeits-gruppe „Wohnen“ der DGNB entwickelt bereits eine Variante für kleinere Wohngebäude und Einfamilienhäuser. Darüber hinaus wird das Zertifizierungssystem an Bestandsbauten angepasst. Beide Varianten sollen 2011 an den Start gehen.

Das System ist praxisorientiert ausgelegt: Bauherren können bei einer Zertifizierung in großem Umfang auf Planungsunterlagen zurückgreifen, die im Wohnbau Standard sind - ein wichtiger Beitrag, um den Aufwand gering zu halten. Die Gebühren für eine DGNB Zertifizierung sind von der Größe des Objekts abhängig. Für ein 4.000 qm großes Wohngebäude liegen sie für DGNB Mitglieder bei 2.000 Euro, zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Zahl der DGNB Nutzungsprofile steigt kontinuierlich
Mit dem DGNB Zertifikat für Wohngebäude kann die DGNB mittlerweile acht Nutzungsprofile anbieten, ein weiteres kommt zum Jahreswechsel hinzu. Im September 2010 startete die Pilotphase für "Neubau Hotelgebäude", damit können geplante oder neu errichtete Hotelbauten ab sofort zur Zertifizierung angemeldet werden. Auch das Nutzungsprofil „Neubau gemischte Stadtquartiere“ wird gerade an den Start gebracht, seit Oktober 2010 ist die Anmeldung zur Zertifizierung möglich. "Den Aufbau eines Zertifizierungs¬systems für Stadtquartiere verstehen wir als wichtigen Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit", betont Lemaitre. „Viele große, aber auch kleinere Kommunen kommen mit zukunftsweisenden Konzepten zu uns, und wir erhalten viel positive Resonanz auf unser Zertifizierungssystem. Es ist ein spannender und konstruktiver Austausch.“ Die Pilotphase für „Bestand Büro- und Verwaltungsgebäude“ beginnt dann Anfang nächsten Jahres.

Die aktuellen Nutzungsprofile in der Übersicht:

  • Neubau Handelsbauten (Verbrauchermärkte Einkaufszentren)
  • Neubau Industriebauten (Logistikgebäude, Produktionsstätten)
  • Neubau Bildungsbauten (Schulen, Kinder-gärten, Hochschulgebäude)
  • Neubau Wohngebäude (> 6 Wohneinheiten)
  • Neubau Hotelgebäude
  • Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Neubau gemischte Stadtquartiere
  • Modernisierung Büro- und Verwaltungsgebäude

Alle Nutzungsprofile entsprechen durchgängig der DGNB Systematik und bilden die verschiedenen Aspekte des nachhaltigen Bauens ausgewogen ab. Dabei eignet sich das Zertifizierungssystem der DGNB nicht nur für die Bewertung von Gebäuden, sondern kann auch als Optimierungsinstrument für die Planung und die Bauausführung dienen. Grundsätzlich gilt: Wird mit dem Stand der Technik gebaut, auf eine gute Dokumentation geachtet und die Integration der Nachhaltigkeitsaspekte in der Planung frühzeitig beachtet, ist eine Auszeichnung in greifbarer Nähe.

Die DGNB präsentiert sich bei der Expo Real wie in den Vorjahren an einem Gemeinschaftsstand mit der Bundesarchitektenkammer BAK. In Halle A2 Stand 234 bieten die Partner ein interessantes Vortragsprogramm sowie moderierte Gesprächsrunden zum nachhaltigen Bauen. Des Weiteren finden am Stand täglich zwischen 13.00 und 14.00 Uhr Zertifikatverleihungen statt. Ausgezeichnet werden insgesamt 36 nationale und internationale Projekte.

Zur diesjährigen Messe werden wieder über 40.000 Besucher aus aller Welt erwartet. Die zentrale Plattform der Immobilienbranche nutzen auch viele Mitglieder der DGNB als Aussteller. Den gemeinsamen Messeauftritt von DGNB und BAK unterstützen

  • Schüco International KG
  • Bayer MaterialScience AG
  • ALBRECHT JUNG GmbH & Co. KG
  • BKI - Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern
  • Graphisoft Deutschland GmbH
  • Bartenbach LichtLabor GmbH
  • Cembrit GmbH
  • Digital Elektronik GmbH


Abbildungen und Objektinformationen
siehe Pressetext:
"Ausgezeichnete Gebäude auf der Expo Real 2010"


Weitere Informationen
Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
Kronprinzstraße 11
70173 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 72 23 22-0
Fax : +49 (0)711 72 23 22-99
Mail: info@dgnb.de
www.dgnb.de


Zurück

Ihr Ansprechpartner

Felix Jansen
Abteilungsleiter PR, Kommunikation und Marketing
Telefon: +49 711 722322-32
f.jansen at dgnb.de

Download

Pressetext
Unsere Mitglieder