DGNB
pressemitteilung 06.10.2009

Lütke Daldrup: Einheitliche Qualitätskriterien für Zertifikate stärken das nachhaltige Bauen

Gütesiegel Nachhaltiges Bauen

05. Oktober 2009, Nr.: 316/2009
Das Bundesbauministerium wird Bewertungssysteme für das nachhaltige Bauen, die den hohen Qualitätsstandards der Bundesregierung entsprechen, künftig als solche anerkennen und mit einem Logo kenntlich machen. Entspricht ein Bewertungssystem den Qualitätskriterien, so darf es auf Antrag das Prädikat "von der Bundesregierung anerkanntes Gütesiegel" führen. Der Verwender erhält das Recht, in diesem Zusammenhang das entsprechende Logo zu verwenden.  Mit diesem Anerkennungsverfahren wird ein einheitliches Qualitätsniveau bei der Zertifizierung nachhaltiger Gebäude sicher gestellt.

Staatssekretär Prof. Dr. Lütke Daldrup: "Dieses System erhöht die Zukunftsfähigkeit der Gütesiegel für nachhaltiges Bauen. Es wird zur Verbesserung der Qualität des Bauens in Deutschland beitragen. Die Nachhaltigkeitsbewertung ist freiwillig. Das Anerkennungssystem schafft einheitliche Qualitätskriterien und damit Transparenz am Immobilienmarkt".

Die Einigung mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und den beteiligten Experten wird heute auf der Expo Real in München vorgestellt.

Lütke Daldrup: "Die gemeinsam mit der DGNB begonnenen Arbeiten zur Erarbeitung eines Zertifizierungsmodells für den Neubau von Büro- und Verwaltungsgebäuden konnten einschließlich der Erprobung in kürzester Zeit durchgeführt werden und sind inhaltlich abgeschlossen. Damit kann jetzt eine umfassende Nachhaltigkeitsbewertung dieser Gebäudetypen vorgenommen werden".

Das gemeinsam vom BMVBS und DGNB entwickelte Bewertungssystem für den Neubau von Büro- und Verwaltungsgebäuden hat Modellcharakter. Bei diesem Bewertungssystem steht einer Verleihung des Prädikats "vom BMVBS anerkanntes Gütesiegel" inhaltlich nichts mehr im Wege.

Der Präsident der DGNB, Werner Sobek, begrüßt die mit dem BMVBS getroffene Regelung: "Sie unterstützt die Entwicklungsdynamik der DGNB und schafft die benötigte Handlungsfreiheit bei der Weiterentwicklung des Systems. Gleichzeitig dokumentiert sie eindrücklich die gute Zusammenarbeit zwischen BMVBS und DGNB, die auch weiterhin Grundlage für den Erfolg des deutschen Zertifizierungssystems sein wird."

Mehr zum Thema unter www.bmvbs.de/bau


Zurück

Ihr Ansprechpartner

Felix Jansen
Abteilungsleiter PR, Kommunikation und Marketing
Telefon: +49 711 722322-32
f.jansen at dgnb.de

Download

Pressetext
Unsere Mitglieder