Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte drücken Sie auf den „OK“-Button, wenn Sie unsere Seite anschauen wollen. Die Speicherung von Cookies können Sie in Ihren Browsereinstellungen unterbinden.

OK
DGNB

Beirat für Nachhaltige Stadtenwicklung

In diesem Beirat sitzen Vertreter von Städten, Kommunen und Verbänden sowie Experten aus Praxis und Wissenschaft. Ihre Aufgabe ist die unabhängige Beratung des DGNB Präsidiums und der Geschäftsführung im Bereich Nachhaltiger Städtebau. Die Mitglieder des Beirats begleiten die Weiterentwicklung des DGNB Systems kritisch und bilden die kommunikative Schnittstelle zu anderen Akteuren. Das Ziel ist die gemeinsame Entwicklung von Strategien für mehr Nachhaltigkeit.

Martin Haas

Vorsitzender des Beirats
Geschäftsführer, Architekturbüro haascookzemmrich STUDIO2050 & BDA Freier Architekt

seit 2017 Berufung in den Gestaltungsbeirat in Karlsruhe
seit 2016 Mitglied der Kommission für Gestaltungsqualität (Berufung auf 3 Jahre)
2012 Gründung des Architekturbüros haascookzemmrich STUDIO2050
seit 2013 Vizepräsident der DGNB
seit 2011 Mitglied im Präsidium der DGNB
seit 2009 Gastprofessur an der University of Pennsylvania, Philadelphia
2005 – 2012 Partner bei Behnisch Architekten, Projekte: Unilever-Firmenzentrale, Marco Polo Tower, Meeresmuseum OZEANEUM in Stralsund , Digiteo Labs in Paris, River Parc Development in Pittsburgh, Nord/LB in Hannover
1995 – 2012 Behnisch architekten
seit 1995 Studium der Architektur in Stuttgart und London
1967 Geboren in Waldshut

Dr. Christoph Böhmer

Ltr. Planungs- und Baurechtsamt, Stadt Heilbronn

Dr.-Ing. Gregor Bonin

Technischer Beigeordneter, Dezernat Planung und Bauen, Stadt Mönchengladbach

seit 2015 Stadt Mönchengladbach, Dezernat VI: Beigeordneter Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt
2014 Wiederwahl zum Beigeordneten für Planen, Bauen und Liegenschaften
2006 Wahl zum Beigeordneten für Planen, Bauen und Liegenschaften
2004 – 2006 Referent für Planung, Bau, Verkehr und Immobilienmanagement im Büro des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf
1993 – 2004 Stadtplanungsamt Düsseldorf, zuletzt stellvertretender Amtsleiter
1992 Erlangung der Doktorwürde
1990 – 1992 Referendariat
1980 – 1990 Promotionsstipendium des Landes NRW
1981 – 1988 Studium der Architektur/Städtebau in Aachen





 
 
 
 

Jürgen Bruns-Berentelg

Vorsitzender der Geschäftsführung, HafenCity Hamburg GmbH

Prof. Dipl.-Ing. Wulf Daseking

Honorar-Professor an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg

Assistant Professor an der Universität London / Bartlett School

seit 2010 Assistant Professor an der Universität London / Bartlett School
Honorar-Professor an der Universität Freiburg
1984 – 2012 Leiter des Stadtplanungsamtes der Stadt Freiburg i. Br.
1978 – 1984 Planungsamtsleiter im Mülheim/Ruhr
1977 2. Staatsexamen
1975 – 1977 Städtebaureferendar
1973 – 1975 Büro Prof. Deilmann in Münster
1973 Diplom TU Hannover
1971 – 1972 Stipendium ETH Zürich
1968 Studienbeginn Techn. Universität Hannover
Mitgliedschaft
  • Mitglied der Architektenkammer Baden-Württemberg
  • Mitglied des Bundes Deutscher Architekten (BDA)
  • Mitglied der Akademie für Städtebau u. Landesplanung / Berlin
  • Mitglied der Stadtplaner beim Deutschen Städtetag
  • Mitglied im Präsidium des Münsterbauvereins Freiburg
  • Beiratsmitglied im DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Berufung ins Forum Baukultur / Berlin
  • Ehrenmitglied der „Academy of Urbanism/London" (AoU)
zusätzliche Funktionen
  • Honorar-Professur an der Universität Freiburg/Stadtsoziologie
  • Assistant Professor an der Universität London/Bartlett-School
  • Dozent an der Verwaltungs- u. Wirtschaftsakademie Freiburg
  • Prüfer für das 2. Staatsexamen beim Oberprüfungsamt für den Bereich Stadtplanung
  • Preisrichter für Städtebau- und Hochbauwettbewerbe
  • Referent zu städtebaulichen Themenbereichen im In- und Ausland

Daniel Fluhrer

Leiter Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt, Stadt Esslingen am Neckar

seit 2009 Ltd. Stadtbaudirektor
Leiter Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt
Stadt Esslingen am Neckar
2006 – 2009 Leiter Stadtplanungsamt
Große Kreisstadt Leonberg
2004 – 2006 Leiter Fachbereich Bauen und Stadtentwicklung
Große Kreisstadt Bad Mergentheim
2002 – 2004 Referendariat beim Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
2000 – 2002 Architekt und Stadtplaner bei Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Aminde, Stuttgart
2000 Diplom an der Universität Stuttgart
sonstiges

seit 2008 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik Stuttgart

seit 2012 Vorsitzender des Klimabeirates der Stadt Esslingen am Neckar­­

Matthias Hahn

Regionalrat Bürgermeister a.D., Landeshauptstadt Stuttgart

seit 07/2015 Bürgermeister a.D. , Regionalrat, Stuttgart
ab 05/2006

Beigeordneter für Städtebau und Umwelt zuständig Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, Baurechtsamt und Amt für Umweltschutz

Oktober 2012: durch Wiederwahl im Amt bestätigt

seit 12/1996

Beigeordneter für Städtebau der Landeshauptstadt Stuttgart, zuständig für Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung und Baurechtsamt

Oktober 2004: durch Wiederwahl im Amt bestätigt

1992  – 1996 Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion
1980 – 1996

Stadtrat in Stuttgart

u.a. Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Technik
sowie Städtebauausschuss,
Sprecher in städtebaulichen Fragen

1981 – 1996 selbständiger Rechtsanwalt
Studium Studium der Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft an den Universitäten Lausanne, München und Tübingen
Schule Juli 1966 Reifeprüfung in Stuttgart
geboren am 02. Januar 1948 in Mannheim

Inge Horn

Geschäftsführerin, ISIN + Co Consultants GmbH, Stuttgart

seit 2012 ISIN + Co Consultants GmbH, Stuttgart
2009 – 2012

Erste Bürgermeisterin und Baubürgermeisterin

  • Stadtverwaltung Leonberg Baudezernat mit Amt für Gebäudemanagement (Hochbau und Liegenschaften), Stadtwerke, Stadtplanungsamt (Stadtplanung, Verkehr, Vermessung, Grün und Umwelt), Bauverwaltungs- und Bauordnungsamt, Tiefbauamt mit Baubetriebshof und Kläranlage
2001 – 2009

Baubürgermeisterin 

  • Stadtverwaltung Leonberg, Baudezernat
1997 – 2001

Projektleiterin Konversion: Militärareal Wiley und Bahnareal Neu-Ulm 21

  • Stadtverwaltung Neu-Ulm, Baureferat
1993 – 1995

wissenschaftliche Hilfskraft

  • Forschungs- und Informationsgesellschaft für Fachfragen der Raum- und Umweltplanung mbH (FIRU), Kaiserslautern
1987 – 1992

Amtsleiterin, anfangs stellvertretend

  • Stadtverwaltung Leonberg, Geschäftsstelle Umweltschutz
Ausbildung  
1992 – 1997
  • Universität Kaiserslautern
  • Abschluss: Dipl.-Ing. der Raum- und Umweltplanung
1983 – 1987
  • Stadtverwaltung Leonberg und Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Ludwigsburg
  • Abschluss: Dipl.-Verwaltungswirt (FH)
1970 – 1983
  • Grundschule / Gymnasium in Leonberg
  • Abschluss: Allgemeine Hochschulreife
Mitgliedschaften
  • Architektenkammer Baden-Württemberg
  • Interkommunaler Planungsverbund stadtverträgliche Strassenräume (ISS)
  • Stiftung Zeit für Menschen
  • Schirmherrin seit 2007
  • Arbeitskreis fahrradfreundliche Kommunen (AGFK)
  • Beirat nachhaltige Stadtentwicklung des DGNB seit 2011

Martin Hunscher

Leitender Baudirektor und Leiter des Stadtplanungsamtes, Stadt Frankfurt am Main

12/2014 – heute Leiter des Stadtplanungsamtes der Stadt Frankfurt am Main
2011 – 2014 Stadtplanungsamt der Stadt Frankfurt am MainLeitender Baudirektor, Leiter der Abteilung Stadtplanung und städtebauliche Sonderprojekte, stellvertretende Amtsleitung
2004 – 2011 Stadtplanungsamt der Stadt Frankfurt am Main
Leiter der Abteilung Stadtplanung „Inneren Stadt"
2002 – 2004 Stadtplanungsamt der Stadt Frankfurt am Main
Baudirektor, Leiter der Stabstelle „Städtebauliche Sonderprojekte"
2000 – 2002 Technischer Referent des Baudezernenten der Stadt Frankfurt am Main
1991 – 2000 Dezernatsamt Planung der Stadt Frankfurt am Main,
Mitarbeiter / Abteilungsleiter Wohnungskoordination und Verfahrenssteuerung
1989 – 1991 Vorbereitungsdienst für den höheren bautechnischen Verwaltungsdienst, Fachrichtung Städtebau,
Abschluss: 2. Staatsexamen / Gosse Staatsprüfung
1984 – 1989 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Landes- und
Stadtentwicklungsforschung des Landes NRW, Dortmund
1982 – 1988 Studium der Raumplanung, Techn. Universität Dortmund
Sonstiges
sonstiges
  • Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung
  • Mitglied des Prüfungsausschusses Städtebau des Oberprüfungsamtes
  • für das Technische Referendariat, BMVI
  • Lehrauftrag an der IREBS - International Real Estate Business School
  • Immobilienakademie, Eltville
  • Mitglied im Vorstand des AIV Frankfurt am Main

Professor Dr.-Ing. Anke Karmann-Woessner

Leiterin des Stadtplanungsamtes, Stadt Karlsruhe

seit 10/2013

Leiterin Stadtplanungsamt, Stadt Karlsruhe

  • Flächennutzungsplanung/Bebauungsplanung, Stadtentwicklung und informelle Konzepte, Städtebauförderung, Steuerung von Projektentwicklungen und Wettbewerbsverfahren, Bürgerbeteiligungs- und Moderationsprozesse, Förderprojekte von EU, Bund und Land, multimodale Mobilitätsplanung
2009 – 2013 Leiterin Amt für Stadtentwicklung und Städtebau, Stadt Karlsruhe
2008

Dissertation an der Technischen Universität Kaiserslautern

  • Fachgebiet Öffentliches Recht am Fachbereich Raum- und Umweltplanung
2004 – 2007 Regionale Rahmenmaßnahme "e-BIRD" auf der Basis des europäischen Förderprogramms INTERREG III C
1998 – 1999 Auslandstätigkeit im Rahmen des Austauschprogramms der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung im Bundesministerium des Innern
1989 – 2009

Regierung von Mittelfranken Ansbach

  • Bauabteilung, Sachgebiet Ortsplanung, stellv. Sachgebietsleiterin
1988 – 1989

Regierung von Unterfranken Würzburg

  • Bauabteilung, Sachgebiet Ortsplanung
1985 – 1987

Ausbildung für den höheren bautechnischen Verwaltungsdienst in Bayern

  • Große Staatsprüfung, Fachgebiet Städtebau
Mitgliedschaften
  • Architektenkammer Baden-Württemberg, Architektin und Stadtplanerin
  • Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL)
  • Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL)
  • Deutscher Werkbund
  • Deutscher Städtetag, FK Stadtplanung und Städtebau
  • Preisrichter- und Vortragstätigkeit

Christer Larsson

Director of City Planning, Stadt Malmö

2005 Director, Malmö City Planning Office
2000 City Architect, Malmö City Planning Office 
1998 Office Manager, Malmö City Planning Office
1997 Practise, Larsson Jansson Architects Inc., Gothenburg
1988 Partner/Managing Director, Contekton Architects, Gothenburg
1983 Partner, 5 ARK-gruppen, Stockholm
Teaching  
1979 – 1981 Lund School of Architecture
1986 – 1988 Chalmers School of Architecture: Form, technique and construction.
Education
  • Architecture, University of Technology, Lund, Sweden
  • School of Architecture, Royal Academy of Fine Art, Stockholm, Sweden
  • Renselear Institute of Polytechnic, New York, USA
Previous Lectures and Congresses
  • Speaker - Ecocity Wolrd Summit 2011, Montreal, Canada
  • Speaker – Inta Panel 2011, Lyon, France
  • Speaker - World Expo 2010, Shanghai, China
  • Speaker - World Urban Forum, Nanjing, China
  • Speaker - MIPIM Conference, Cannes, France
  • Speaker - The Academy of Sciences & Engineering on City Planning, KTH, Stockholm
  • Speaker - Inta Conference, "Cities Metropolitan Rregions", Madrid, Spain
  • Invited by the Japanese Government to the Conference "Eco-Model-City" on ecological cities
  • Visiting Lecturer - Academy for Urbanization, Amsterdam, Netherlands
Boards and Advisory Committees
  • Chairman - Nordic City Network, NCN, the Nordic Countries
  • Senior Advisor - School of Architecture, Lund, Sweden
  • Member of the Board - Institute of Sustainable City Planning
  • Member of think-tank – SKL - concerning the national housing situation
  • Advising committee - German DGNB on Green Building
  • Special advisor - Realdania
Jury Services
  • European, Norway – international
  • Kasper Sahlin, Swedish architectural prize - member of the jury
  • Waterford, Dublin – international
  • The City Library in Stockholm (Asplund) – international
  • Kiruna– New City Centre - International
Awards
  • Awarded building, Europa Nostra Diploma - Refurbishment of Kontoristföreningen, Gothenburg
  • City Planning Prize - Swimming and Ice hockey Hall, Kungälv
  • BEX Prize - Master-planning
  • Personal award by the Royal Academy of Fine Art - Creativity in Leadership of Urban Planning

Prof. Dipl.-Ing. Markus Neppl

Studiendekan an der Fakultät für Architektur, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Fachgebiet Stadtquartiersplanung

1990 – heute zahlreiche Publikationen, Vorträge, Preisrichtertätigkeiten, Workshops sowie Preise und Auszeichnungen in nationalen und internationalen Wettbewerben
seit 2013 Studiendekan der Fakultät für Architektur, KIT Karlsruhe
2008  2012 Dekan der Fakultät für Architektur, KIT Karlsruhe
2004 Berufung in den Deutschen Werkbund Baden-Württemberg
2003 – heute Professur für Stadtquartiersplanung und Entwerfen, Technische Hochschule Karlsruhe
2003 Gründung ASTOC GmbH & Co. KG, Köln, Gesellschafter
2001 Mitglied BDA
1999 – 2003 Professur für Städtebau und Entwerfen, Universität Kaiserslautern
1998 Lehrauftrag FH Köln
1997 Lehrauftrag FH Bochum
1990
  • Gründung Astoc Architects and Planners, Köln mit Kees Christiaanse, Peter Berner und Oliver Hall
  • Diplom RWTH Aachen mit Auszeichnung

1989
Schinkelpreis mit Artecta
1986 – 1990 Studentische Planungsgruppe Artecta Aachen, mit Frank Beckmann, Peter Berner, Oliver Hall, Andreas Kühn und Eva Sobesky
1986 – 1989 Hilfsassistent im Lehrgebiet Arbeitsstättenbau RWTH Aachen
1983 – 1990 Studium RWTH Aachen
1962 geboren in Duisburg

Cord Soehlke

Baubürgermeister, Universitätsstadt Tübingen

Beatrice Soltys

Baubürgermeisterin, Stadt Fellbach

Prof. Dr.-Ing. E.h. Christiane Thalgott

Honorarprofessorin für Städtebau, TU München

seit 2007 verstärkte Arbeit im VHW, ULI, BDA, BDLA und Werkbund, in Jurys und städtebaulichen Beratungen
seit 2003 Honorarprofessorin für Städtebau an der TUM
2003 – 2009 Präsidentin der DASL
1992 – 2007 Stadtbaurätin in München
1987 – 1992 Stadtbaurätin in Kassel
1972 – 1987 Stadtplanerin in Norderstedt
1971 Dem Architekturstudium in Braunschweig und München folgte die wissenschaftliche Mitarbeit in der TUM
1969 Heirat 1969, drei Kinder (1969, 1971, 1975)
1963 Raumausstatterlehre abgeschlossen
1961 Abitur

 

 
 

Dirk Theiling

Senior Projectmanager, HafenCity Hamburg GmbH

Ihre Ansprechpartnerin

Ursula Schehrer
Content Management
Telefon: +49 711 722322-77
u.schehrer at dgnb.de

Unsere Mitglieder