DGNB

Circular Economy im Bauwesen

In Anbetracht der Tatsache, dass die global verfügbaren Ressourcen endlich sind, wird es zunehmend wichtiger, die der Erde einmal entnommenen Rohstoffe in einem hochwertigen Zustand zu behalten und sie möglichst lange zu verwenden. Stattdessen werden immer neue Ressourcen in immer neue Gebäude und Konsumgüter eingebracht, die in der Regel über viele Jahrzehnte darin verbleiben bzw. darin „lagern". Anstatt diese am Lebensende zu entsorgen, werden der Gebäudebestand und auch die durch den Menschen hergestellten Güter inzwischen immer häufiger als eine zentrale Quelle für Rohstoffe in Betracht gezogen. In diesem Zusammenhang spricht man von „Urban Mining" bzw. von dem anthropogenen (d. h. durch den Menschen geschaffenen) Lager.

Über ein halbes Jahr hat die DGNB eine entsprechende Workshop-Reihe zum Thema „Circular Economy" gemeinsam mit Experten aus der Bau- und Immobilienbranche und aus der Abfallwirtschaft durchgeführt. Folgende Workshops haben 2018 in diesem Rahmen stattgefunden:

  • „Circular Economy – Shared Spaces"
  • „Circular Economy – Konstruktion"
  • „Circular Economy – Rückbau"

Die in den Workshops erarbeiteten Inhalte finden sich in dem Report „Circular Economy Kreisläufe schließen, heißt zukunftsfähig sein" wieder.

Circular Economy im DGNB System

Der bewusste Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen ist seit jeher eines der Kernthemen der DGNB. So hat die DGNB in ihrem Zertifizierungssystem von Anfang an die ganzheitliche Bilanzierung, die bewusste Auswahl von Bauprodukten hinsichtlich ihrer Zusammensetzung und Herkunft, aber auch die Betrachtung der strukturierten und sortenreinen Rückbaubarkeit in Form von Kriterien formuliert und damit im Markt verankert.

Mit der Version 2018 des DGNB Systems wurden darüber hinaus Circular-Economy-Boni eingeführt, die es ermöglichen, konkrete, fortschrittliche Lösungen zur Förderung der Circular Economy auf der Gebäudeebene erstmals im Rahmen einer Zertifizierung bewertbar und messbar zu machen. Durch die Vergabe von Bonuspunkten, die sich positiv auf das Zertifizierungsergebnis auswirken, werden Anreize gesetzt und Experimentierräume geschaffen, um neue Lösungen zu entwickeln und Innovationen zu fördern. Im Rahmen der Überarbeitung des DGNB Systems für Quartiere werden diese Boni auch auf die Quartiersebene übertragen und entsprechend weiterentwickelt.

Eine Übersicht der Boni finden Sie hier.

Zukunftsfähiges Bauen gelingt nur, wenn jeder seiner Verantwortung nachkommt und die entsprechenden Potenziale nutzt. Nur so kann aus Einzelmaßnahmen ein verbessertes großes Ganzes resultieren – jeder Beitrag ist wichtig und zählt!

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Anna Braune
Abteilungsleiterin Forschung und Entwicklung
Telefon: +49 711 722322-67
a.braune at dgnb.de

Report Circular Economy

Jetzt nachlesen
Unsere Mitglieder

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte drücken Sie auf den „OK“-Button, wenn Sie unsere Seite anschauen wollen. Die Speicherung von Cookies können Sie in Ihren Browsereinstellungen unterbinden.

OK