DGNB
Die DGNB Sustainability Challenge

DGNB Sustainability Challenge

Bedingt durch die aktuellen Beschränkungen zur Durchführung von Präsenzveranstaltungen, fand die DGNB Sustainability Challenge 2020 in einem etwas anderen Format statt. Am 29. Juni traten die neun Finalisten aus drei Kategorien im Rahmen eines digitalen Event zunächst gegeneinander an. Bis zum 13. September kann per Onlinevoting abgestimmt werden. Die Gewinner werden am 21. September im Rahmen des DGNB Tages der Nachhaltigkeit in Stuttgart vorgestellt.

Die DGNB Sustainability Challenge sucht echte Innovationen, die Bestehendes hinterfragen, Neues anstoßen und Veränderung bewirken. Das Innovation dabei viele Gesichter hat – vor allem auch im Hinblick auf die Bau- und Immobilienwirtschaft und ihren Umgang mit den Themen der Nachhaltigkeit – zeigen auch in diesem Jahr wieder die mehr als 80 Bewerbungen.

Digitales Event mit allen Finalisten 2020

Nach einem ersten Auswahlverfahren durch die Jury, bestehend aus Mitgliedern des DGNB Innovationsbeirats, präsentierten am 29. Juni ab 14 Uhr die drei besten Teilnehmer pro Kategorie ihre Projekte. Im Anschluss folgte eine Gesprächsrunde mit den Mitgliedern des Innovationsbeirats.

Stimmen Sie über Ihren Favoriten ab

Auf dem DGNB Blog finden Sie weitere Informationen und Videobeiträge der Finalisten und können online bis zum 13. September für Ihren Favoriten abstimmen.

Zum Onlinevoting

Für die DGNB Sustainability Challenge konnten sich Innovatoren bis zum 24. April 2020 in drei Kategorien bewerben:

Kategorie "Innovation"

Unternehmen mit einer Produkt- oder Serviceinnovation, die sich von den am Markt existierenden Lösungen abhebt und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz oder zur Circular Economy leistet.

Kategorie "Start-up"

Start-up-Unternehmen (bis 5 Jahre nach Unternehmensgründung), die mit ihrem innovativen Geschäftsmodell neue Wege beschreiten und die Ideen der Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft vorantreiben.

Kategorie "Forschung"

Wissenschaftler mit laufenden oder abgeschlossenen Forschungsprojekten, die mit ihren Forschungsergebnissen einen wichtigen Beitrag zur Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit leisten.

Bei der Bewerbung mussten die Teilnehmer herausstellen, was wirklich neu ist an ihrem Produkt, ihrem Geschäftsmodell bzw. ihrem Forschungsprojekt und welchen Beitrag zur Nachhaltigkeit, dem Klimaschutz oder der Circular Economy sie dabei leisten.

Unsere Mitglieder