DGNB
Positionspapiere

Positionspapiere und Stellungnahmen der DGNB

Wie steht die DGNB zu wichtigen politischen Entscheidungen, energiewirtschaftlichen Entwicklungen oder baulichen Vorgaben? Über unsere Positionspapiere beziehen wir Stellung, geben Impulse und stoßen Initiativen an. Mit unseren Hintergrundinformationen helfen wir dabei, aktuelle Fragestellungen mit Bezug zur DGNB richtig einzuordnen.


DGNB kritisiert geplante Kürzung der Einspeisevergütung im Energiesammelgesetz

Für die DGNB enthält das geplante Energiesammelgesetz (EnsaG) Aspekte, die sich negativ auf das Erreichen der Klimaschutzziele im Bau- und Immobiliensektor auswirken würden. Dabei setzt sich die DGNB gegen eine Entwertung des Mieterstrommodells ein.

Zur Stellungnahme


Gemeinsame Erklärung zur Qualität von Bewertungssystemen des Nachhaltigen Bauens

Die DGNB und das BMI haben eine gemeinsame Erklärung zur Qualität von Bewertungssystemen des nachhaltigen Bauens verfasst. DGNB Präsident Prof. Alexander Rudolphi und Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, haben diese am 9. Oktober im Rahmen der EXPO Real in München unterzeichnet. Mit den in der Erklärung formulierten Grundsätzen einer deutschen Methodik der Nachhaltigkeitsbewertung wollen beide Institutionen für eine ganzheitliche und lebenszyklusorientierte Planungs- und Baupraxis werben, die einen aktiven Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz leistet. Auch die Form des künftigen Zusammenwirkens von DGNB und BMI ist in dem Dokument definiert.

Zur gemeinsamen Erklärung


Klimaschutzeffizienz im Gebäudebestand verbessern

Ein gemeinsamer Vorschlag zur Förderung von wirksamen Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG)

Mit einem Schreiben an die Bundesminister Peter Altmaier und Horst Seehofer hat die DGNB gemeinsam mit dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW) sowie der Bundesarchitektenkammer (BAK) einen konkreten Vorschlag für eine zukunftsweisende Ergänzung im geplanten Gebäudeenergiegesetz (GEG) verfasst. Dieser sieht vor, dass Gebäudeeigentümer über eine Öffnungsklausel im GEG und über die Ergänzung der KfW-Förderung ermutigt werden sollen, ihre Bestandsgebäude mit Blick auf die Klimaschutzziele freiwillig zu ertüchtigen bzw. Neubauten in besonderem Maße an den Klimaschutzzielen auszurichten. Der Vorschlag soll zur wirtschaftlichen Erreichung der Klimaschutzziele beitragen.

Zum gemeinsamen Vorschlag


DGNB & Co.: Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei den Zertifizierungssystemen für Gebäude

In der öffentlichen Wahrnehmung werden mit DGNB, LEED und BREEAM drei der weltweit führenden Systeme zur Zertifizierung von nachhaltigen Gebäuden häufig in einem Atemzug genannt, gleichgesetzt und für austauschbar befunden. Dabei gibt es neben den offensichtlichen Gemeinsamkeiten einige fundamentale Unterschiede, die eine Vergleichbarkeit und damit eine Austauschbarkeit zwischen den Systemen nicht rechtfertigen.

Zur Hintergrundinformation


DGNB Diskussionsvorschlag GEG 2050

Die Inhalte eines zukünftigen GEG auf drei Seiten

Um die Auswirkungen des menschgemachten Klimawandels auf ein „verträgliches Maß" zu begrenzen, muss unsere Gesellschaft in den kommenden Jahren die Treibhausgasemissionen drastisch reduzieren. Da die globalen CO2-Emissionen nach wie vor ansteigen und die Zeit bis zur Überschreitung der kritischen CO2-Konzentration nach aktuellen Berechnungen nur noch knapp 20 Jahre beträgt, müssen ab sofort Politik, Wirtschaft, öffentliche Institutionen, Nicht-Regierungsorganisationen, Wissenschaft und Bildungseinrichtungen gemeinsam alle Potenziale ausschöpfen. Dazu bedarf es gesetzgeberischer Vorgaben für den Gebäudebereich, die auf die Klimaschutzziele angepasst sind.

Zum Diskussionsvorschlag

Zur Pressemitteilung


Gemeinsames Positionspapier der Architektenkammer Baden-Württemberg, des baden-württembergischen Städtetags und der DGNB

Die künftige Regierung muss beim Klimaschutz umdenken

AKBW, DGNB und Städtetag fordern neun Punkte für eine zielführende Gesetzgebung im Gebäudesektor.

Zum Positionspapier

Zur Pressemitteilung


Einordnung der von LEED veröffentlichten Marktzahlen in Deutschland in Bezug auf die DGNB

Das U.S. Green Building Council (USGBC) hat Marktzahlen zur internationalen Verbreitung des Green-Building-Ratingsystems LEED veröffentlicht. Nach der Auswertungsmethodik des USGBC ist Deutschland auf Platz 5 der internationalen LEED-Märkte außerhalb der Vereinigten Staaten (gemessen nach zertifizierter Bruttogrundfläche). In einer Hintergrundinformation wird dargestellt, wie sich die dort kommunizierten Zahlen in Bezug zur DGNB einordnen lassen.

Zur Hintergrundinformation


Stellungnahme der DGNB zum Klimaschutz-Sofortprogramm 2018-2020

Vor dem Hintergrund, dass Deutschland sein Klimaschutzziel 2020 aktuellen Analysen zu Folge noch weiter verfehlen wird als bisher angenommen, wenn nicht umgehend weitere Maßnahmen eingeleitet werden, hat die Klima-Allianz Deutschland am 20. Oktober das Klimaschutz-Sofortprogramm 2018-2020 veröffentlicht. Als eine von 62 Organisationen unterstützt die DGNB das Programm und die in dem Papier skizzierten Punkte. Die DGNB fordert darüber hinaus für den Bereich „Gebäude" weitere Maßnahmen.

Zur Stellungnahme
Zum Klimaschutz-Sofortprogramm 2018-2020


Stellungnahme der DGNB zur Revision der EPBD

Anlässlich der Verhandlungen des Europarats und Europaparlaments zur EU-Richtlinie über die Gesamteffizienz von Gebäuden (EPBD) hat die DGNB Stellung zu diesem Thema bezogen. In einem Schreiben an verschiedene politische Vertreter legt die DGNB ihre Anforderungen an die Revision dar, die die Bedeutung von Sanierungsstrategien für den Gebäudebestand hervorheben.

Zur Stellungnahme


Stellungnahme der DGNB zum Entwurf „Gebäudeenergiegesetz"

Zum aktuellen Entwurf „Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung Erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden (Gebäudeenergiegesetz – GEG)" hat die DGNB eine umfassende Stellungnahme eingereicht.

Zur Stellungnahme


Stellungnahme der DGNB zum Klimaschutzplan 2050

Der Klimaschutzplan 2050 soll die nationalen Empfehlungen und Maßnahmen zum Erreichen der globalen Klimaschutzziele zusammenführen. Die DGNB hat den Hausentwurf der Bundesregierung von September 2016 kommentiert und eine umfassende Stellungnahme eingereicht.

Zur Stellungnahme


Handlungsfelder für eine nachhaltige Energienutzung 2016 bis 2020

Auf dem Weg zu einer klimagerechten Energiegesetzgebung für unsere gebaute Umwelt – Impulse der DGNB zur geplanten Fusion von EnEG/EnEV und EEWärmeG

Zur Handlungsempfehlung


DGNB Positionspapier und Hintergrundinformation zur EnEV

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) entspricht in der heutigen Form nicht mehr dem aktuellen Wissensstand und ist weder zielführend noch zukunftsfähig. Daher spricht sich die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. für eine grundlegende Neuausrichtung und Weiterentwicklung des Instruments aus.

Zum Positionspapier
Zur Hintergrundinformation: Die EnEV-Verschärfung im DGNB System


Politische Forderungen zur Stadtentwicklung: Charta Zukunft Stadt und Grün

„Grüne Stadtentwicklung in Deutschland - handeln statt reden!" – unter diesem Motto trafen sich am 21.01.2014 die Organisatoren der Initiative Zukunft Stadt und Grün zur Pressenkonferenz in Berlin. Die Initiatoren, der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. und die Stiftung DIE GRÜNE STADT haben gemeinsam mit mehr als 20 Unternehmen – darunter die DGNB – in dem Dokument zentrale Forderungen zur Stadtentwicklung unterzeichnet.

Mehr Informationen


DGNB Statement zum Bericht des Weltklimarats IPCC

DGNB Präsident Prof. Alexander Rudolphi zum fünften Klimabericht (Fifth Assessment Report - AR5) des Weltklimarats IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change), der am 27. September 2013 in Stockholm vorgestellt wurde.

Zum Statement

Ihr Ansprechpartner

Felix Jansen
Abteilungsleiter PR und Kommunikation
Telefon: +49 711 722322-32
f.jansen at dgnb.de

Anmeldung

Presseverteiler

Melden Sie sich als Medienvertreter für den DGNB Presseverteiler an und bleiben Sie über alles Wissenswerte rund um die DGNB informiert.

Jetzt anmelden
Unsere Mitglieder

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte drücken Sie auf den „OK“-Button, wenn Sie unsere Seite anschauen wollen. Die Speicherung von Cookies können Sie in Ihren Browsereinstellungen unterbinden.

OK