DGNB
20.06.2012

DGNB offizieller Partner in China. Starke Marke im internationalen Markt.

Stuttgart, Juni 2012. Das DGNB System kommt im internationalen Markt ausgezeichnet voran: Im neu entstehenden „Sino-German Ecopark“ in Qingdao in China wird für die Planung und Umsetzung von Projekten der Standard gemäß des DGNB Systems verwendet. Ganz aktuell hat die DGNB dazu eine Absichtserklärung mit den chinesischen Vertretern dieses ambitionierten Projekts unterzeichnet. Gegenstand dieser Absichtserklärung ist die klare Empfehlung von chinesischer Seite für alle Investoren und Entscheider das DGNB System für die entsprechenden Gebäude zu verwenden.

Der auf rund 12 qkm neu entstehende Ecopark in der ostchinesischen Hafenmetropole Qingdao gilt als ein wichtiges Pilotprojekt für erneuerbare Energien, der energie- und wassereffizienten Gebäudetechnik sowie innovativer Ver- und Entsorgungssysteme und der Elektromobilität. Er will als wichtiges Referenzprojekt weitere Vorhaben dieser Art in China anstoßen. Im Ecopark sollen in den nächsten fünf bis zehn Jahren zahlreiche Wohn- und Gewerbeimmobilien mit neuesten Baumaterialien und modernster Gebäudetechnik errichtet werden. Diese Entwicklung eines modernen Stadtgebiets wird von chinesischen und deutschen Universitäten sowie Forschungseinrichtungen wissenschaftlich begleitet und von Seiten des deutschen Bundeswirtschaftsministeriums politisch unterstützt.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir unsere Kompetenz in dieses ehrgeizige Projekt einbringen und die Leistungsfähigkeit des DGNB Systems auch bei der internationalen Anwendung zeigen können“, sagt die Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB, Dr. Christine Lemaitre. „Generell ist gerade im asiatischen Raum das Interesse an dem umfassenden Wissen rund um das nachhaltige Bauen aus Deutschland und an der DGNB außerordentlich groß, auch in Thailand wird das DGNB System aktuell auf die länderspezifischen Besonderheiten angepasst und das erste Pilotprojekt sowie eine DGNB Ausbildung befindet sich in Vorbereitung. In China werden wir die Adaption des DGNB Systems an die chinesischen Rahmenbedingungen in der zweiten Jahreshälfte abschließen sowie die  Ausbildungsmaßnahmen verstärken“, so Lemaitre weiter. Auch in Brasilien und der Ukraine werden im Herbst die ersten DGNB Ausbildungen losgehen.
 
Gut vorangekommen ist die Systemadaption in Dänemark: 7 Gebäude wurden Ende Mai zertifiziert, davon haben 5 Objekte das DGNB Zertifikat in Silber und 2 in Bronze erhalten. Noch bis Ende 2012 läuft die Erstanwendung, danach wird die Marktversion des DGNB Zertifikats in Dänemark für Büro- und Verwaltungsgebäude zur Verfügung stehen.

Im Sommer 2011 hatte sich der Green Building Council in Dänemark für das DGNB System zur Zertifizierung nachhaltiger Gebäude entschieden. “Wir haben uns für die DGNB entschieden, weil es die kommenden EU-Standards bereits jetzt berücksichtigt. Darüber hinaus bietet es höchst innovative Perspektiven, denn es misst  den energetischen, ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten die gleich hohe Bedeutung bei”, erläutert Nikolaj Hertel, Chairman des Dänischen Green Building Councils.

Weitere Informationen
Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
Kronprinzstraße 11
70173 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 72 23 22-0
Fax : +49 (0)711 72 23 22-99
Mail: info@dgnb.de
www.dgnb.de
www.dgnb-international.com

Textumfang
3.100 Zeichen

Abdruck frei – Belegexemplar an Proesler Kommunikation erbeten
Pressetexte und Abbildungen stehen als zip-Datei zum Download unter folgendem Link bereit:
http://download.proesler.com/consense2012.zip

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB wurde 2007 in Stuttgart gegründet. Zur Förderung nachhaltigen Bauens hat die Non-Profit-Organisation ein Zertifizierungssystem zur Bewertung besonders umweltfreundlicher, ressourcensparender, wirtschaftlich effizienter und für den Nutzerkomfort optimierter Gebäude entwickelt – das DGNB Zertifikat.
Die DGNB zählt mehr als 1.100 Mitglieder aus allen Bereichen der Bau- und Immobilienwirtschaft in Deutschland. Ein Netzwerk aus Partnerorganisationen in vielen Ländern sorgt für die internationale Adaptation und Anwendung des Zertifizierungssystems.


Zurück

Ihr Ansprechpartner

Felix Jansen
PR Referent
Telefon: +49 711 722322-32
f.jansen at dgnb.de

Download

Pressetext
Unsere Mitglieder