DGNB

Expo Real 2017

4. – 6. Oktober 2017
Messe München
Halle A2 Stand 334

Unter dem Motto „Sustainable Baukultur“ präsentierten sich die Standpartner Bundesarchitektenkammer (BAK), Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und die Bundesstiftung Baukultur auch in diesem Jahr an einem Gemeinschaftsstand.

Standprogramm

Mittwoch, 4. Oktober 2017

12.30 – 13.00
Standeröffnung: Baukultur zahlt sich aus
 
Auch 2017 präsentiert sich die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit der Bundesarchitektenkammer (BAK), dem Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und der Bundesstiftung Baukultur mit einem Gemeinschaftsstand auf der Expo Real. Im Rahmen der Standeröffnung stellen die Vertreter der Standpartner vor, mit welchen Themen sie in diesem Jahr auf der Messe vertreten sind.
 
Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
David Christmann, Geschäftsführer Rock Capital Group München
Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer
Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin Bundesarchitektenkammer
Hermann Horster, Vizepräsident DGNB
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur
Prof. Alexander Rudolphi, Präsident DGNB
 
Moderation: Dr. Tillman Prinz, Bundesgeschäftsführer Bundesarchitektenkammer

13.30 – 14.00

Nach Paris, vor Bonn: Die aktive Rolle der Bau- und Immobilienwirtschaft beim globalen Klimaschutz

Um die im Pariser Abkommen vereinbarten globalen Klimaschutzziele erreichen zu können, wird eine größere Durchdringung einer nachhaltigen Planungs- und Baupraxis auf globaler Ebene benötigt. Anlässlich der im November in Bonn stattfindenden Weltklimakonferenz COP23 diskutieren die Gesprächspartner über Stellschrauben hierfür sowie über grundlegende Fragestellungen rund um die Möglichkeiten einer klimagerechten Bauweise.

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit 
Dr. Anna Braune, Leiterin Forschung und Entwicklung DGNB
Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur
Prof. Alexander Rudolphi, Präsident DGNB
 
Moderation: Felix Jansen, PR Referent DGNB
 
14.30 – 15.00 

Wie digital wird die Zukunft? - Planen und Bauen mit BIM

Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer

Moderation: Dr. Tillman Prinz, Bundesgeschäftsführer Bundesarchitektenkammer

15.30 – 16.00 

Mehr Akzeptanz für Innenentwicklung

Täglich werden in Deutschland 66 Hektar für Siedlungs- und Verkehrszwecke neu in Anspruch genommen, während Potenziale in den Orten häufig nicht gehoben werden. Auf dem Weg zu einem geringeren Flächenverbrauch spielt die Innenentwicklung eine wichtige Rolle. Dichte und größere Nähe in Städten brauchen das kompensatorische Element von Gestaltqualität bei Gebäuden und öffentlichen Räumen. Welchen Mehrwert bietet Baukultur bei der Innenentwicklung und wie können baukulturelle Maßnahmen zu einer höheren Akzeptanz von Projekten zur Innenentwicklung beitragen?

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer
Maren Kern, Vorstandsmitglied des BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.
Achim Nagel, Geschäftsführer PRIMUS developments GmbH
Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin in der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Moderation: Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur

16.30 – 17.00

Urbaner Hybridbau - intelligente Gebäudestrukturen im Spannungsfeld von Individualität und Wirtschaftlichkeit

Frank Steffens, Geschäftsführer Brüninghoff GmbH & Co. KG

Donnerstag, 5. Oktober 2017

09.00 – 11.00
Architekten Frühstück
 
Mit freundlicher Unterstützung von Graphisoft
 
11.00 – 11.30
Serielles und modulares Bauen: Ein wichtiger Beitrag für mehr bezahlbaren und qualitätsvollen Wohnraum 
 
Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Lothar Fehn Krestas, Leiter der Unterabteilung Bauwesen und Bauwirtschaft im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin BAK
Axel Gedaschko, Präsident des Bundesverbandes deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW)
Marcus Becker, Vizepräsident Wirtschaft des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e.V. (HDB)

Moderation: Michael Neitzel, InWIS Forschung & Beratung GmbH
12.00 – 12.30 

Von Gebäudequalität und Zukunftsfähigkeit: Warum nachhaltige Architektur mehr als eine Wahloption sein muss

Nachhaltigkeit und Baukultur sind mehr als nette Features, sondern tragen als integrale Bestandteile wesentlich zur Zukunftsfähigkeit und zum Wert von Immobilien bei. Die Runde beleuchtet an konkreten Projektbeispielen, wie ein positiver Prozess zwischen Bauherrn, Architekten und den späteren Nutzern funktioniert, damit tatsächlich ein Plus an Gebäudequalität erzielt wird. Diskutiert wird zudem, welchen Beitrag ein nachhaltiges, gestalterisch wertvolles Gebäude im städtebaulichen Kontext leisten kann und muss.

Jan Ammundsen, Senior Partner 3XN
Angelika Schmidt, KÖLBL KRUSE GmbH
Frank Steffens, Geschäftsführer Brüninghoff GmbH & Co. KG 
Gerhard Wittfeld, Geschäftsführender Gesellschafter kadawittfeldarchitektur gmbh
 
Moderation: Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidiumsmitglied DGNB und Präsidentin BAK
 
13.00 – 13.30

Meister der Stadt - Stadtbaumeister

Bundesarchitektenkammer und Bundesstiftung Baukultur laden zu einem Netzwerktreffen von Baubürgermeistern, Stadtbauräten, Baudezernenten und Stadtbaumeistern mit Architekten und Stadtplanern.

Begrüßung
Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin BAK

Moderation: Dr. Tillman Prinz, Bundesgeschäftsführer Bundesarchitektenkammer

Mit freundlicher Unterstützung von GSK Stockmann

14.30 – 15.00

Phase Null - Planungskultur schafft Bauqualität

Gut geplant ist halb gebaut – bevor die Leistungsphasen nach HOAI losgehen, sollten Bauprojekte eine vorbereitende „Phase Null" durchlaufen. Sie dient der Klärung der Bauaufgabe und reicht über Voruntersuchungen bis zur Einbindung der Öffentlichkeit anhand erster Planungsszenarien. Auf dem Podium werden Erfahrungen und Überlegungen zum Thema diskutiert. Wo liegen Chancen, wo Herausforderungen für ein solches Vorgehen? Wie trägt das Konzept zu einer besseren Planungskultur und damit zu mehr Bauqualität bei?

Dr. Jan Kehrberg, Partner bei GSK Stockmann Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB
Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter der Vollack Gruppe GmbH & Co. KG
Kathrin Möller, Vorstandsmitglied der GAG Immobilien AG
Florian Maas, Geschäftsführer Deutsche Wohnen Construction and Facilities GmbH

Moderation: Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur

15.30 – 16.00

Global Benchmark for Sustainability: Die neuesten Entwicklungen der DGNB Zertifizierung

Die neue Version 2017 des DGNB System steht im Kontext der stetigen Weiterentwicklung des inhaltlichen Anspruchs der DGNB und markiert einen wichtigen nächsten Schritt in der Nachhaltigkeitszertifizierung von Gebäuden. Im Rahmen der Diskussionsrunde werden die neuen Ansätze vorgestellt und es wird erläutert, warum das DGNB System mehr als je zuvor den „Global Benchmark for Sustainability" darstellt. Erste Anwender berichten von den Erfahrungen mit der neuen Systemversion in ihren Projekten. Als weitere Neuerung wird das DGNB Nutzungsprofil „Vertical Cities" für verdichtete Hochhausensembles im Kontext der zunehmenden Urbanisierung am Beispiel des Leuchtturmprojektes FOUR auf dem Deutsche-Bank-Areal in Frankfurt präsentiert.

Ben van Berkel, Founder und Principal Architect UNStudio
Silke Betten, Senior Projektmanager Delta Projektentwicklung & Management GmbH
Thomas Kraubitz, Associate BuroHappold Engineering
Peter Matteo, Geschäftsführer Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH

Moderation: Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand DGNB

16.30 – 17.30

DGNB Zertifikatsverleihung

Johannes Kreißig, Geschäftsführer DGNB GmbH
Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand DGNB

17.30 – 19.00

Architektenparty

Begrüßung
Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Dr. Tillman Prinz, Bundesgeschäftsführer Bundesarchitektenkammer

Mit freundlicher Unterstützung von Brüninghoff

Freitag, 6. Oktober 2017

11.00 – 11.30
Wrap up und Ausblick
 
Die Kommunikationsverantwortlichen der Standpartner blicken zurück auf zwei Tage Expo Real und geben einen Ausblick, welche Themen bei ihnen in den kommenden Monaten im Fokus stehen.
 
Felix Jansen, PR Referent DGNB
Paul Lichtenthäler, Pressesprecher BAK

Zertifikatsverleihungen

Mittwoch, 4. Oktober 2017

11.30 - 12.00
Prologis MFZ NLO15 Logistik
Prologis / Krefeld DC3
Prologis Bremen DC 2
C2.211
Verleihung durch Amandus Samsøe Sattler, Präsidiumsmitglied DGNB
 
14.00 - 14.30
Lift-Off
B1.120
Verleihung durch Amandus Samsøe Sattler, Präsidiumsmitglied DGNB
 
Dutchman Office
A1.222
Verleihung durch Hermann Horster, Vizepräsident DGNB
 
15.30 - 16.00
GBG.Verwaltungsgebäude Centro Verde Mannheim
A1.222
Verleihung durch Amandus Samsøe Sattler, Präsidiumsmitglied DGNB
 

Donnerstag, 5. Oktober 2017

09.00 - 09.30
Neue Burg 1, Hamburg
Gürzenich Quartier
B2.334
Verleihung durch Hermann Horster, Vizepräsident DGNB
 
13.00 - 13.30
Europa-Center am Forum, Berlin-Adlershof
B2.420
Verleihung durch Amandus Samsøe Sattler, Präsidiumsmitglied DGNB
 
14.00 - 14.30
Max Bögl MFZ Logistikhalle
LGZ Gaseley in Winsen (Luhe)
B1.134
Verleihung durch Kunibert Lennerts, Präsidiumsmitglied DGNB
 
16.30 - 17.30 DGNB Zertifikatsverleihung
A2.334

Impressionen

zur Bildergalerie

Partner

Mit freundlicher Unterstützung von:

Unsere Mitglieder